→ 

Die Schäferhose aus Loden

11. April 2021

Die Geschichte dieser Lodenhose fing 2013 mit einer Anfrage eines Schäfers von der Schwäbischen Alb an …

„Ich bin auf der Suche nach einer Lodenhose die mir gut passt und funktionell ist. Ich arbeite als Schäfer viel im Freien und bei jedem Wetter. Ich brauche also eine robuste Hose für jeden Tag mit bequemer Passform.

Ich bin es leid mich in der kälteren Jahrezeit immer wieder umziehen zu müssen. Wir gehen zweimal am Tag zum Stall und müssen dort bei jedem Wetter draussen arbeiten, während unsere Herde unter dem Dach im Trockenen steht. Also lange Unterhosen an und eine stabile Hose drüber, mehrmals am Tag. Im Haus wird einem das dann schnell zu warm.

Bei mir ist dann der Wunsch entstanden, eine Hose für alle Zwecke zu haben. Ich habe in der Vergangenheit schon allerhand verschiedene Outdoor-Bekleidung durchprobiert und festgestellt, dass die klassischen und traditionellen Produkte meist die besten sind. Besonders die ganzen High-Tech-Membran Klamotten enttäuschen oft durch begrenzte Haltbarkeiten und mangelnde Robustheit.

Deswegen habe ich mir für meine neue Hose einen echten Lodenstoff aus den Alpen verarbeiten lassen. Marcus Priester von INDNAT hat das prima für mich umgesetzt und mit meinen Sonderwünschen gefertigt. Schon Sir Edmund Hillary und Tensing Norgay trugen bei der Erstbesteigung des Mt. Everest Loden, da wird es das bei uns auf der Alb bestimmt auch tun.“

Entwurf und Entwicklung, die Lodenhose im Detail:

Als Obermaterial haben wir den Schlammiger Loden mit einer Grammatur von 435 g/m² ausgewählt. Taschenfutter und Innenverarbeitung sind aus reiner Biobaumwolle kbA, einem robusten Köper, welchen ich in Natur oder Schwarz anbiete. Der Schäfer wollte kein Kniefutter. Welches aber natürlich, wie bei allen Lodenhosen, eingearbeitet werden kann.

Als Entwurfsbasis haben wir uns für das beliebte Modell M32 entschieden. Der Tascheneingriff der Vordertaschen ist angenehm und passte auch optisch gut zu dieser Idee. Der Eingriff wird mit einem Stück Leder verstärkt, durch die Verarbeitung entsteht eine schmale Paspel an der Kante. Ein Stepp ziert die Tasche dezent. Als Hosenverschluss machen Knöpfe Sinn, man kann diese leicht mal reparieren, da das gute Stück ja lange halten soll. Reissverschluss ist natürlich auch möglich. Ein großflächig gedoppelter Gesäß- und Knie-/Oberschenkelbereich aus dem gleichen Lodenstoff erhöht die Haltbarkeit und wärmt. Die Dopplungen sind aufwendig gearbeitet, die untere Naht ist jeweils verstürzt (innen doppelt vernäht) dadurch gibt es an dieser Stelle keinen sichtbaren Stepp der sich aufreiben kann. Eine kleine Leistentasche für das Messer / Telefon … (Euer Wunschmaß) sitzt gut postitioniert am Bein > Beleg der Leistentasche ist innen mit Leder versehen und der Taschenbeutel liegt zwischen Hose und Dopplung, also „unsichtbar“. Der Schäfer hat auf weitere Taschen bewusst verzichtet, es gab keinen Bedarf.

Mit den Jahren und dem steigenden Interesse an der Hose, entstanden durch die verschiedenen Wünsche meiner Kunden eine kleine konkrete Auswahl an Details, die alle funktionieren und optional bestellt werden können. Wie zum Beispiel: 1 oder 2 Leistentaschen am Gesäß (mit/ohne Knopf), 1 oder 2 Seitentaschen in verschiedenen Ausführungen, Formbund der im Rücken wärmend hochgezogen ist, Knöpfe für Hosenträger, Klett am Saum und Unterschenkel … sowie der eine andere Sonderwunsch wird auch gerne umgesetzt.

Feedback bei Erhalt:

„Ich bin wirklich komplett zufrieden mit der Hose. Passform super, Material wirklich hochwertig und robust. Momentan haben wir ca. 40 cm Schnee auf der Alb und -10 C. Ideale Testbedingungen. Die Hose ist warm, winddicht und wasserabweisend. Es bleibt überraschend wenig Schnee daran hängen. Lange Unterhose unnötig. Die erstklassige Verarbeitung wurde bereits von meiner Frau (gelernte Schneiderin) und meinem Schwiegervater (Schneidermeister der alten Schule) bestätigt. Auch in geschlossenen Räumen kann man die warme Hose gut tragen ohne zu schwitzen. Das wird mein ständiges Outfit werden!“

Feedback nach 1 Monat:

„Danke der Nachfrage, meine Erwartungen sind zur vollsten Zufriedenheit erfüllt worden. Die Hose ist aus meinem Alltag nicht mehr wegzudenken. Auf mehrmaliges Umziehen über den Tag kann ich jetzt verzichten. Die Passform ist super und die Hose ist sehr bequem zu tragen, Maßarbeit halt. Ich werde sehr oft auf meine Hose angesprochen und empfehle Dich dabei fleissig weiter. Du hast mit Deiner Arbeit meinen Alltag bereichert, vielen Dank dafür und bis bald.“

Die „Schäferhose“ hat mittlerweile einen festen Platz in der Kollektion bekommen und man kann sagen, sie ist mit eine der meist bestellten Lodenhosen. Beliebt bei Schäfern, Förstern, Jägern, Handwerkern und Künstlern, Naturliebhabern und Marktständlern, bei Menschen die viel im Freien sind an kalten Tagen und die einzigartigen Vorzüge von Loden entdeckt haben. Von den Alpen bis an die Nordsee, in Tiraholms Fisk (Schweden) und Nashua (USA) wird sie getragen. Und natürlich auf der Schwäbischen Alb, an dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an T.S., dem Schäfer.

Fotogalerie: