INDNAT®


ÜBER INDNAT         HOSEN         MATERIAL         VERKAUF         AKTUELL         LAB         KONTAKT
INDNAT


Alle Baumwollhosen können problemlos in der Maschine gewaschen werden. Knöpfe / Reißverschluss schließen. Hosen auf links waschen (umdrehen). Empfohlene Waschtemperatur 30C°. Reduzierte Schleudertouren von max. 800 Umdrehungen reichen und verhelfen zu einer längeren Haltbarkeit. Nach dem Waschen sollte die Hose in feuchtem Zustand dem Bein entlang in die Breite und Länge gestreckt werden. An der frischen Luft mit der richtigen Seite nach Aussen aufhängen und trocknen lassen. Möglichst nicht in der direkten Sonne. Falls gewünscht, von der Innenseite bügeln.

Keinen Weichspüler und keinen Trockner verwenden. Flüssiges Waschmittel ist zu empfehlen. Ein wichtiger Beitrag für die Umwelt ist die Verwendung von Biowaschmittel. Es gibt ein reichliches Angebot. Auf die Füllmenge der Wachschmaschine achten, zu volle Ladungen verursachen Falten/Schlieren auf den Stoffen.

Da alle Baumwollstoffe bereits einmal in Wasser eingelegt und getrocknet wurden, gibt es nur einen minimalen Einlaufwert in der Länge, dieser wird beim Zuschnitt zugegeben, je nach Stoffqualität 1 bis 2 cm.

Tip für alle Kordhosen:

Besonders bei den Kordhosen ist es wichtig diese beim Waschen immer umzudrehen und nicht stark zu schleudern, max. mit 800 Umdrehungen. Hosen aus dem Trenkerkord und Genuakord sind schmutzunemfindlich und man muß sie wenig waschen. Oftmals reicht lüften und ausbürsten.



Der pure ungewaschene Denim wird bestenfalls erstmal nicht gewaschen, sondern eingetragen. Desto länger sie vor dem ersten Waschen getragen wird, desto spannender zeigt sich die eigene Geschichte / Ausfärbung auf der Jeans. 6 Monate ist eine gute Zeit ;) sagt man. Die Jeans kann natürlich auch nach ein paar Wochen gewaschen werden und wird trotzdem geschmeidig und schön werden. Aber wie gesagt, wer etwas mehr wartet wird belohnt.

Am Anfang kann der Denim minimal abfärben. Das ist bei dem rohen Denim normal und vergeht. Wenn der Moment gekommen ist: Der optimale erste Waschgang wäre eine Handwäsche. Badewanne mit handwarmen Wasser und etwas Hand_Waschmittel füllen, die umgedrehte Jeans 30 min. hineinlegen, immer mal wieder leicht reiben, danach gut mit frischem Wasser ausspülen bis das Waschmittel heraus ist. Bei Maschinenwäsche Knöpfe schliessen, Jeans umdrehen und erstmal seperat waschen. Empfohlene Waschtemperatur kalt oder 30C° und Schleudertouren von max. 800 Umdrehungen reichen.

Nach dem Waschen die Hose nicht auswringen, sondern einrollen und drücken. Mit der richtigen Seite nach Außen an der frischen Luft aufhängen und trocknen lassen. Mögichst nicht in der direkten Sonne. Falls gewünscht danach von der Innenseite bügeln und noch warm (leicht feucht) anziehen.

Keinen Weichspüler und keinen Trockner verwenden. Flüssiges Waschmittel ist zu empfehlen. Ein wichtiger Beitrag für die Umwelt ist die Verwendung von Biowaschmittel. Es gibt ein reichliches Angebot.



Die Pflege ist einfach: Häufiges Lüften an der frischen Luft, dadurch reinigt sich die Wolle von alleine, unangenehme Gerüche verschwinden wie von Zauberhand und die Hosen gehen wieder in Ihre Form zurück.

Flecken und Ränder können ausgebürstet werden, bei Bedarf mit einem feuchten Tuch und Kernseife. Zusätzlich kann man eine Kleiderbürste mit leichtem Essigwasser befeuchten und von oben nach unten ausbürsten, dies bindet den Geruch und frischt die Farbe auf.

Falls es gar nicht mehr geht in eine Reinigung mit Erfahrung geben. Mit der Angabe "Hose ist aus 100% Schurwolle" und der Bemerkung: "Bitte keine Bügelfalte reinmachen". Und falls die Lodenhose mal recht naß wird, sollte sie an einem Hosenbügel oder auf ein Handtuch gelegt langsam trocknen, nicht auf die Heizung legen.



Flecken möglichst sofort behandeln.

Für die Leinen- Wollstoffe von "Moon", den Wollstoff "Barcelona" und für alle Qualitäten von "Bower Roebuck" gilt folgendes: Regelmässiges Lüften, nachts an der frischen Luft an einem Hosenbügel, ist gut für den Stoff, es erhält die Form der Hose und die Wolle erholt sich regelrecht. Wenn nötig von der Innenseite bügeln.

INDNAT empfiehlt bei Bedarf eine Reinigung mit Erfahrung mit der Angabe des Materiales und der Bemerkung "Bitte keine Bügelfalte reinmachen".




Flecken möglichst sofort behandeln.
Wer seine Leinenhose in eine Reinigung mit Erfahrung gibt, sollte dies unter Angaben des Materials machen.

Alle Leinenhosen können auch in der Maschine gewaschen werden. Knöpfe / Reißverschluss schließen. Hosen auf links waschen (umdrehen). Empfohlene Waschtemperatur 30C°. Leinen braucht viel Wasser beim Waschen, die Faser muss quellen können, da sie das Vielfache des eigenen Gewichtes an Flüssigkeit aufnimmt. Optimale Waschergebnisse erhalten Sie, wenn Sie nur die halbe Füllmenge in die Waschmaschine geben. Die Hose darf keinesfalls im gefalteten Zustand in die Waschmaschine gegeben werden. Niedrige Schleudertouren von 600 Umdrehungen schonen die Faser und vermeidet Knitterbildung. Nach dem Waschen sollte die Hose in feuchtem Zustand dem Bein entlang in die Breite und Länge gestreckt werden. An der frischen Luft mit der richtigen Seite nach Aussen aufhängen und trocknen lassen. Möglichst nicht in der direkten Sonne.

Bügeln = Grundsätzlich gilt, Leinen feucht bügeln. Keinen Weichspüler und keinen Trockner verwenden. Flüssiges Waschmittel ist zu empfehlen. Möglichst ein spezielles Waschmittel für Leinen. Ein wichtiger Beitrag für die Umwelt ist die Verwendung von Biowaschmittel. Es gibt ein reichliches Angebot.




INDNAT wünscht viel Freude mit Eurem neuen Bekleidungsstück!
Bei Fragen helfe ich gerne
INDNAT 2.018 © Marcus Priester, All rights reserved
Instagram    |    Facebook    |    Twitter    |    Logbuch